Ursula Kunstwerkstätten

Herzlich willkommen im Haus des weltbekannten Sakralküntlers Egino Weinerts, welcher dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Nach Modellen und Vorlagen Egino Weinerts werden auch heute noch zahlreiche Bronzearbeiten in alle Welt verkauft. Egino Weinert gründete im Jahr 1980 die Ursula Kunstwerkstätten Egino G. Weinert GmbH, deren Geschäftsräume sich im Wohn- und Geschäftshaus auf der Marzellenstraße 42 befinden.

Liebe Kundinnen und Kunden,
wir erwarten Sie zu unseren
Geschäfts-/ Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
10.00 Uhr – 13.00 Uhr
14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Mittwoch und Samstag geschlossen

Suche in unserem Onlineshop

Unser Sonntags-Evangelien-Kalender als Weihnachtsgeschenk

Beschenken Sie sich oder andere mit diesem schönen glaubensstärkenden Wochenkalender. So haben Sie ein Weihnachtsgeschenk, welche durch das kommende Jahr führen kann. Der Kalender umfasst 53 Seiten. Auf jedem Wochenblatt befindet sich ein dem Sonntagsevangelium zugeordnetes Motiv des Künstlers.

Die beliebten Weihnachtsplaketten als Weihnachtsgeschenk

Egino Weinert pflegte zur Weihnachtszeit den Brauch, jedes Jahr eine neue Weihnachtsplakette für seine Freunde, Kunden und Auftraggeber anzufertigen. Mit christlichen Motiven versehen entstanden so viele kleine Kunstwerke, die ihren Platz am Weihnachtsbaum oder auf dem Gabentisch fanden. Über einen Zeitraum rund 70 Jahren gestaltete er viele verschiedene Weihnachtsplaketten, von denen wir Ihnen hier einige präsentieren. Machen Sie Ihren Familienangehörigen, Freunden, Mitarbeitern und Kunden ein individuelles Präsent mit einer der Arbeiten Egino Weinerts.


Suchen Sie Ihren Namenspatron – ca. 900 Patronale im Onlineshop

Egino G. Weinert schuf über 1.200 Heiligendarstellungen, die er in Bronze gießen ließ, und mehr als 1.400 Motive, die er als Emailbilder herstellte. Aktuell finden Sie ca. 900 Bronze-Patronale in der Shop-Übersicht. Klicken Sie in der Suchfunktion nur auf den Anfangsbuchstaben des gesuchten Heiligen und danach auf „Suchen“. Sie erhalten alle Darstellungen, die mit Ihrem Suchbuchstaben beginnen.

6.12. – Heiliger Nikolaus

Nikolaus von Myra ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirchen und der lateinischen Kirche. Sein Gedenktag, der 6. Dezember, wird im gesamten Christentum begangen und ist mit zahlreichen Bräuchen verbunden. Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, mittlerweile der Türkei. Sein griechischer Name Nikólaos (aus νίκη und λαός) bedeutet „Sieg des Volkes“ und war bereits in vorchristlicher Zeit gebräuchlich. (Wikipedia)


19.11. – Elisabeth von Thüringen

Elisabeth von Thüringen, auch Elisabeth von Ungarn genannt, gehört zu den liebenswertesten Heiligengestalten des Mittel-alters. Sie war eine ungarische Prinzessin, die schon als Kind an den thüringischen Hof gekommen war. Die deutsche Landgräfin, ist Heilige der katholischen Kirche und galt in Deutschland zeitweise auch als „Nationalheilige“. Der Namenstag der Landespatronin von Thüringen und Hessen fällt auf den 19. November, den Tag ihrer Beisetzung. Als Sinnbild tätiger Nächstenliebe wird die Heilige auch im Protestantismus verehrt. (Wikipedia)

Heiliger Martin -Darstellungen von Egino Weinert

Der Heilige Martin wurde um 316 in Sabaria, dem heutigen Steinamanger in Ungarn, geboren. Mit fünfzehn Jahren wurde er in die Gardereiterei eingereiht und wenig später in den Westen versetzt. Am Stadttor von Amiens teilte er seinen Soldatenmantel mit einem frierenden Bettler; in der Nacht darauf erschien ihm Christus, mit dem abgeschnittenen Mantelstück bekleidet. Er wurde getauft und wurde später Missionar und Bischof. Als Geschenk für einen lieben Menschen zum Namenstag oder Geburtstag, eignet sich bestimmt eine der Bronzedarstellungen oder Emailleplakette, welche Egino Weinert mit viel Liebe zum Detail schuf.

Auswahl kostbarer Emailplaketten Egino Weinerts

Einige Heilige stellte Egino Weinert als kleine Plaketten in Email dar. Die Plaketten sind vergoldet und stellen mit ihrer glänzenden Oberfläche einen besonderen Blickfang dar. Hier werden sie fündig wenn sie ein Geschenk zu einem Jubiläum, ein Taufgeschenk oder ein Weihnachtsgeschenk suchen. Die Plaketten sind einzeln, auf einer Schiefertafel oder im Bronzerahmen erhältlich und somit eine schöne Dekorationsidee für ihre Wohnung.


Unser „Ehekreuz“ – ein Geschenk zur Hochzeit

Für viele Paare ist die Hochzeit der wichtigste Moment im Leben. Nicht nur, dass die kirchliche Trauung das Zustandekommen des Ehebunds besiegelt, sondern auch die Eheleute , welche sich vor Gott das Zeugnis ihres Glaubens spenden.
Wer sich jetzt trauen lässt, wird sich an diesen besonderen, von Gott gesegneten Moment, immer wieder gern zurück erinnern. Wir freuen uns sehr, Ihnen dazu die passenden christlichen Geschenke anzubieten. Eine sehr schönes Geschenk wäre das, von Egino Weinert speziell für die Ehe geschaffene Kreuz, welches wir Ihnen hier präsentieren.

Egino Weinert:
„Der Lebensweg eines Ehepaares ist nicht nur mit Glück und Freude, sondern auch mit Leid und Schwierigkeiten verbunden. Das Kreuz zeigt uns die Höhen und Tiefen des Lebens, mit Ecken und Kanten, die wir aneinander abschleifen sollten.“


Schutzengel von Egino Weinert – unsere Geschenkideen



Angebot Kreuze zum 100. Geburtstag

Der Lebensweg Egino Weinerts, in dem das Kreuz des Herrn einen Mittelplatz einnahm, war ebenso außergewöhnlich wie wirkungsstark. Das Motiv “ Der gute Vater“, der seinen Sohn liebevoll in seine Arme schließt, hat für Egino G. Weinert besonders viel bedeutet, weil es in besonders dichter Weise zum Ausdruck bringt, wie er die Gegenwart Gottes in seinem eigenen Leben erfahren hat. Zu diesem besonderen Anlass bieten wir Ihnen die Kreuze mit dem Lieblingsmotiv des Künstlers zu einem günstigeren Preis an. Die Wandkreuze aus Bronze eignen sich als Geschenk zur Kommunion, Taufe, Firmung, Priesterweihe und Namenstag.

Kreuze zur Heiligen Erstkommunion

Das Kreuz spielte eine ganz entscheidende Rolle im Leben dieses Künstlers. Niemand hat so viele Kreuzesdarstellungen geschaffen wie Egino Weinert. Vorhergesagt hat ihm das eine stigmatisierte Seherin, die er niemals persönlich traf, die aber einem sie besuchenden afrikanischen Bischof den dezidierten Auftrag gab, Egino Weinert etwas auszurichten: Therese von Konnersreuth. Sie hatte 1952 dem zum Teil noch im Blick auf seine Kunstrichtung leicht zweifelnden Künstler ausrichten lassen: „Male so, wie du glaubst.“ Eine für Weinert erlösende Botschaft! Der beauftragte afrikanische Bischof berichtete, Therese habe detailliert aus dem Leben von Weinert erzählt und ein Gespräch erwähnt, das der Heiland mit dem Teufel über ihn geführt habe. Der Teufel habe das Leben von Egino gewollt, woraufhin der Heiland erklärt habe: „Nix da, er muss noch viel für mich arbeiten.“ Daraufhin habe der Satan die rechte Hand des Künstlers gewollt, und Jesus habe ihm erklärt: Ich werde dir zeigen, wieviel er für mich auch mit nur einer Hand arbeitet, besonders über mein Kreuz, so viel wie noch nie jemand vor ihm.“ Die Aufforderung der Therese Neumann (von Konnersreuth wurde zur wichtigsten Aufforderung für Egino Weinert. Er schuf, was er glaubte. Er gestaltete erkennbar seinen Glauben an Gott Vater, Sohn und Heiligen Geist. Geradezu mitnehmbar aus seinem Atelier.


100. Geburtstag des Sakralkünstlers Egino Weinert

Der 3. März markiert ein wichtiges Datum. Dann sind es genau 100 Jahre her, dass in Berlin Egino Weinert das Licht der Welt erblickte, aus dem einer der größten deutschen Bildhauer, Goldschmiede und Künstler der zeitgenössischen Sakralkunst wurde, dessen Werke auf der ganzen Welt zu finden sind. Einen Rückblick auf die Feierlichkeiten erhalten sie auf der Internetseite der Egino Weinert Stiftung.